Sommerfrische im Oderbruch - 
Landgasthof Liepe
Sonntag, 10. Juli 2022 - Anreise und „Kamishibai“

Die Anreise nach Liepe erfolgte individuell per Bus „Henriette“ mit DJ Tilo oder per PKW. Nachdem jeder sein Zimmer bezogen hatte, ging bereits die tägliche Speisenauswahl des abendlichen 3-Gänge-Menüs vonstatten, die für einige Belustigung sorgte.

Nach dem Abendessen wurden wir von Katarzyna, Dolmetscherin der deutsch-polnischen Projektgruppe des EJF (Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk), zu einer Vorstellung des „Kamishibai“, eines japanischen Erzähltheaters, in die Scheune des Landgasthofs Liepe eingeladen.

Enlight31.JPG

Montag, 11. Juli 2022 - Kloster Chorin

Am Montag stand unser erster Ausflug auf dem Plan, das Kloster Chorin. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, wie sollte es auch anders sein, mussten erst einmal Schläuche gewechselt und Reparaturen durchgeführt werden. Mit circa 1 Stunde Verspätung ging es dann los. Eine idyllische Tour durch den Ort Liepe entlang am Finowkanal, führte uns der Radweg durch eine grüne Wiesen- und Felder-Landschaft, quer durch den Wald zum Kloster Chorin. Am Kloster wurden wir bereits erwartet und es begann eine sehr anschauliche und informative Führung! Charakteristik des Zisterziener Klosters mit ihren alten Gemäuern, war die Backsteinarchitektur.

Schon etwas müde und angeschlagen, verfolgt von einer Invasion Mücken, ging es mit letzten Kräften auf die Heimfahrt nach Liepe.

fa57e39d-2eaa-434e-b925-f95b41e6fa8d.jpg
IMG_2377.JPG
366d3842-9e89-4d1b-befb-5c8dde7b07cc.jpg
395a02c4-409d-4f7d-bf5b-401ec9dc0735.jpeg
IMG_2379.JPG
IMG_2363.JPG

Dienstag, 12. Juli 2022 - Schifffahrt Schiffshebewerk Niederfinow

Ein Teil der Gruppe nutzt den Vormittag für eine Radtour zu den Schleusen Oderberg und Liepe. Ein anderer Teil fährt nach Eberswalde einkaufen. Das Highlight des Tages mit dem Bus zum Anleger Niederfinow zur Schifffahrt rund und um das Schiffshebewerk Niederfinow. Das spüren wie sich das Hebewerk bewegt, die Freude der Teilnehmer auf dem Schiff und in den anderen Booten in der Schleuse ist einfach toll. 36 m in der Schleuse hoch- und runterfahren, auf einmal bewegt sich der Horizont, einfach ein unglaubliches tolles Erlebnis. Eine Freude auch die gegenseitige Hilfe beim Ein- und Aussteigen in den Bus, an Bord des Schiffes über die Treppen zum Anleger und das Verladen der Rollstühle, hat sich prima eingespielt. Miteinander für einander leben lernen.

Abends stellte uns die Dolmetscherin Katarzyna, Angestellte des EJF,

der dt-polnischen Projektgruppe vor Ort, den Betrieb und die Philosophie des EJF vor.

In einer Diskussionsrunde stand uns Katarzyna Rede und Antwort.

europa-mit-sternen-1284987.jpg
f4197b06-d245-455c-b8f2-de0b7d1eb240.jpg

Mittwoch, 13. Juli 2022 - Eine (Schifffahrt) – Floßfahrt, die ist lustig!

Nach einem Blitz Frühstück fuhren wir mit einer sangesfreudigen (Kaiser Mania Fan) Gemeinschaft und „Henriette“ nach Eggesin. Dort angekommen, erwartete uns das „Randow-Floß“, auf welchem wir bei Bratwurst, Steaks und Bier eine circa dreistündige Kanal-Fahrt erlebten. Selbstverständlich wurde bei einem Zwischenstopp an einer schwimmenden Toilettenanlage pausiert. Nach einer Tour durch idyllische Wasserlandschaften, u.a. mit Blick auf eine imposante Biberburg, waren wir wieder an Land angekommen und traten die Rückfahrt an. Der späte Nachmittag und Abend klang in ruhig und gemütlich aus.

IMG_2458.jpeg
bb6af89f-9f81-4d07-9247-b7057f66e765.jpg
PHOTO-2022-07-17-19-39-55.jpg
ba28fbba-06c3-49e2-907b-b5be1b2b2cf3.jpg
Biber3.jpeg

Donnerstag, 14. Juli 2022 - Ökodorf Brodowin

Den Ausflug zum Ökohof Brodowin traten wir in getrennten Gruppen an. Die Unermüdlichen 10 km per Tretesel, die Relaxteren mit der „Henriette“ per Sightseeingtour auf Grund diverser Straßensperrungen.

Auf dem Hof angekommen, musste erstmal für die meisten ein Kaffee her und der hausgebackene Kuchen musste natürlich gleich probiert werden.

Bei der Hofführung des Ökodorfes konnten wir hinter die Kulissen schauen, etwas über den „Bio-Anbau“ und „Demeter“erfahren. Wir konnten Kälber in Freigehegen sehen und die großen Ställe besichtigen, in den die Kühe selbstständig ein- und ausgehen können. Highlight hier war ein Neugeborenes Kalb, das alle leise stimmte.

Die 36km-Fahrrad-Rückfahrt verlangte der Truppe noch einmal alles ab. Die Biker wurden jedoch mit einer traumhaften Tour über den Oder-Neiße-Radweg an der dt.-.pln. Grenze mit einer wunderschönen Natur belohnt.

Zum Abendessen waren dann alle wieder zum gemeinsamen „Grillfest“ im Landgasthof vereint. Der letzte gemeinsame Abend wurde mit Live-Musik und Halbplayback von Colin, Knut und Christine bestritten. Alle machten mit und hatten viel Spaß!

Zum Abschied erhielten die Kinder- und Betreuer der Projektgruppe des EJF unter Leitung von Katarzyna unsere Mitbringsel vom "Gut Leben", über die sich alle sehr freuten.

Hoch lebe die deutsch-polnische Freundschaft!

Freitag, 15. Juli 2022 - Letztes gemeinsames Frühstück und Abreise

 

Danke an unsere tatkräftigen Assistenten, die diese Reise erst möglich gemacht haben. Dank an alle Tagesberichterstatter, die diesen Bericht schrieben und unsere Erinnerungen wach halten und als letztes, jedoch nicht zuletzt, ein dickes Dankeschön an diese tolle Gruppe, die diese gemeinsame Reise erst möglich gemacht hat!

b7765987-336e-4fef-bc64-caf83c15f3a9.jpg
IMG_2691.JPG